Junge Leute ins Theater – Kampagne für das Theater Ulm

printselected

Eine zielgruppenaffine Kommunikation entwickeln, um 18 – 35jährige Zuschauer anzusprechen, das Theater vom Staub der Jahrhunderte befreien und es als Alternative zu den digitalen Medien präsentieren. Dieser Aufgabe widmete sich das WPF Editorial Design bei Prof. Dr. Markus Caspers im Wintersemester 2016/17. Vier Studierendenteams entwickelten daraus vier sehr unterschiedliche Ansätze: Unter den Stichworten „Echt“, „Sinnbehaftet“, „Reloaded“ und „Sieh´s mal anders“ war allen Kampagnen gemein, dass jede in ihrem eigenen Stil die Distanz zwischen Theater und der jungen Zielgruppe abzubauen und das Theater Ulm in den Alltag der jungen Leute zu integrieren sucht. Teile der Kampagnen werden möglicherweise schon bei den nächsten Theatertagen umgesetzt.


Communication that aims at a younger target group comprising young folks between 18 and 35, in a way that theatre is perceived as an alternative to digital media. This was the task students of Prof. Dr. Markus Caspers´ mandatory course Editorial Design tried to come up with last winter term (2016/17). Four teams developed very different approaches with the key words “Echt”, “Sinnbehaftet”, “Reloaded” and “Sieh´s mal anders”. All of them have in common that they try to remove the distance between young people and the theatre and to integrate theatre into young people´s lifes. Parts of the campaigns will possibly already be implemented during the next theatre days.